Freitag, 10. Juli 2015

Berufsschule: Lehrlingskurse schwächer besucht

10.789 Schüler haben im Bildungsjahr 2014/15 eine Südtiroler Berufsschule besucht, davon rund drei Viertel einen Vollzeitkurs, der Rest einen Lehrlingskurs.

Badge Local
Foto: © APA/AP

Da mit der Einführung der Berufsmatura die Hotelfachschulen, die vorher zu den Oberschulen gezählt wurden, nun mit den Berufsschulen geführt werden, sind die Daten nicht mit jenen der vorhergehenden Schuljahre vergleichbar.

Lediglich rund 2000 Schüler besuchten Berufsschulen mit italienischer Unterrichtssprache, der Löwenanteil besuchte deutsche oder ladinische Schulen.

Auffallend viele Frauen über 30 in Vollzeitkursen

52,2 Prozent der Schüler, die Vollzeitkurse besuchen, sind männlich. Der Großteil der Schüler fällt in die Altersklasse der 14- bis 18-Jährigen. Auffallend viele Frauen über 30 Jahren besuchen Vollzeitkurse, vor allem im Bereich Sozialwesen.

Die Fachrichtung „Gastgewerbe und Nahrungsmittel“ verzeichnet insgesamt den größten Schüleranteil (31,7 Prozent). Es folgen die Fachrichtungen „Handwerk und Industrie“ (31,4 Prozent), „Sozial- und Gesundheitswesen“ (12,4 Prozent), „Handel und Dienstleistungen“ (10,8 Prozent), „Landwirtschaft“ (8,7 Prozent) und „Hauswirtschaft und Ernährung“ (3,6 Prozent).

Teilnehmer an Lehrlingskursen stark gesunken

Die Entwicklung der Schülerzahlen verläuft bei den Lehrlingskursen umgekehrt zu jener bei den Vollzeitkursen: In den letzten fünf Jahren ist die Schülerzahl um insgesamt 12,5 Prozent gesunken und in den letzten zehn Jahren sogar um 26,9 Prozent.

Fast drei Viertel der in den Lehrlingskursen eingeschriebenen Schüler sind männlich; die meisten sind zwischen 15 und 18 Jahre alt.

stol