Freitag, 16. Oktober 2020

Besonderes Jahr für die „Dolomiten“

Im September 1943 stürmten Hitlers Soldaten die Redaktion des Tagblattes „Dolomiten“, Redakteure wurden verhaftet, die Zeitung verboten. Erst im Jahr 1945 – also vor 75 Jahren - konnte das Traditionsblatt wieder erscheinen. Auf 12 Extra-Seiten bietet das „Tagblatt der Südtiroler“ zu diesem Jubiläum Einblicke in Vergangenheit und Gegenwart, Chefredakteur Dr. Toni Ebner hat den folgenden Leitartikel geschrieben:

Vor 75 Jahren konnte das Tagblatt „Dolomiten“ wieder erscheinen.
Badge Local
Vor 75 Jahren konnte das Tagblatt „Dolomiten“ wieder erscheinen.
Ein Jubiläum ist immer auch ein Grund, sich zu bedanken, und der erste Dank ist für den Segen, den das Medienhaus Athesia in den Wirren des Krieges und zweier schrecklicher Diktaturen hatte. Der zweite Dank gebührt unseren Lesern und vor allem den Abonnenten, die uns seit dem fernen Jänner 1900 die Treue halten und uns das Erscheinen möglich machen. Sie waren es, die vor 75 Jahren die Wiedergründer motiviert haben, das Tagblatt der Südtiroler wieder ins Leben zu rufen, obwohl das Land in Trümmern lag und tief gespalten war.

Der dritte Dank gebührt den Soldaten, die ihr Leben ließen, um uns in Europa wieder Freiheit und Frieden zu bringen – und den Frauen und Männern, die das Land wieder aufbauten. Der vierte Dank gehört dem leider oft vergessenen Gründer der SVP, Erich Amonn, der die Alliierten überzeugte, dass Südtirol eine nazi-freie Zeitung braucht.

Der fünfte Dank gebührt dem Vorstand und Aufsichtsrat der Athesia (vormals Tyrolia und Vogelweider), die stets ein offenes Ohr für die Belange der Redaktion hatten und haben. Der sechste Dank sei den Mitarbeitern ausgesprochen, die täglich ihr Bestes geben, um eine informative, moderne und lesenswerte Zeitung herauszubringen.









Heute arbeiten 62 festangestellte Journalisten und 117 freie Mitarbeiter sowie 23 fixe und freie Fotografen mit viel Engagement an der Herausgabe. Tatkräftig unterstützt werden sie dabei von 2 Archivaren und 5 Sekretärinnen. Mit den modernsten digitalen Hilfen sorgen 44 Mitarbeiter in der Zeitungstechnik für einen reibungslosen Produktionsablauf.

Die Inserate (wesentlicher Bestandteil des Inhaltes) akquirieren und betreuen 34 Mitarbeiter. Die Abteilung Marketing&Event (12 Mitarbeiter) sorgt für Image und Bekanntheit. Jede Nacht drucken 31 Mitarbeiter verlässlich die Seiten und 25 Mitarbeiter verschicken Tonnen von Papier. 440 Postboten tragen fleißig und unter widrigen Umständen die Exemplare aus. An 450 Kiosken bieten überzeugte Verkäufer das Tagblatt der Südtiroler an. Allen (insgesamt 1245 Frauen und Männer) sei ein herzlicher Dank ausgesprochen und ein Wunsch nachgereicht: Bitte weiter so!

d