Donnerstag, 29. September 2016

Betrug bei Führerscheinprüfung

Weil er bei der theoretischen Führerscheinprüfung mit den elektronischen Geräten zu schwindeln versuchte, setzte es für einen 21-Jährigen eine Anzeige.

Objekt der Begierde: Der Führerschein. Dafür versuchte ein 21-Jähriger zu betrügen.
Badge Local
Objekt der Begierde: Der Führerschein. Dafür versuchte ein 21-Jähriger zu betrügen. - Foto: © D

Immer wieder kommt es vor, dass junge Menschen bei Führerscheinprüfungen versuchen zu betrügen. Durchaus eine ernst zu nehmende Straftat. Deshalb hat die Straßenpolizei in Zusammenarbeit mit dem Führerscheinamt der Provinz Bozen die Kontrollen verschärft. 

Bei einer Kontrolle am Dienstag wurde ein 21-Jähriger aus Pakistan dabei erwischt, wie er mithilfe moderner elektronischer Geräte zu betrügen versuchte. Dabei ließ er einem Komplizen die Prüfungsfragen zukommen: Dieser sah die Fragen und teilte dem 21-Jährigen die Antworten mit. 

Die Beamten warteten bis zum Ende der Prüfung und stellten den jungen Mann zur Rede. Er kassierte eine Anzeige auf freiem Fuß. Die elektronischen Hilfsmaterialien wurden beschlagnahmt. Nun versuchen die Ordnungshüter den Komplizen zu identifizieren. 

stol 

stol