Montag, 02. März 2020

Betrunken und ohne Führerschein: 29-jähriger Unfalllenker angezeigt

Ein 29-jähriger Mann aus Kolumbien, der in Meran lebt, hat am Sonntagmorgen eine Anzeige kassiert. Nicht nur hatte er sich betrunken und ohne Führerschein hinter das Steuer eines Autos gesetzt und einen Unfall mitverschuldet, anschließend griff er auch noch die Carabinieri an.

Nach dem Unfall in Kardaun wurde der Lenker des Kleinwagens festgenommen.
Badge Local
Nach dem Unfall in Kardaun wurde der Lenker des Kleinwagens festgenommen. - Foto: © FFW Kardaun-Karneid
Wie berichtet, waren unter anderem die Carabinieri von Bozen gegen 7 Uhr am Sonntagmorgen von einem italienischen Staatsbürger gerufen worden, der angab, mit seinem SUV auf der Höhe von Kardaun mit einem Kleinwagen zusammengeprallt zu sein.

Der Lenker des Kleinwagens, ein 29-jähriger Mann aus Kolumbien mit Wohnsitz in Meran, war äußerst aufgebracht und konnte auf Nachfrage der Carabinieri keinen Führerschein vorweisen. Er gab an, er hätte ihn zu Hause vergessen und wollte auch sonst keine Angaben zu seiner Person machen.

Nach einem Alkoholtest, den beide Fahrer durchführen mussten und beim Kolumbianer positiv ausfiel, versuchte dieser, die Ordnungshüter mit Schlägen und Tritten anzugreifen.

Er wurde festgenommen und auf die Station nach Bozen gebracht, wo er sich weiterhin aggressiv und gewalttätig verhielt.

Aus den Ermittlungen ging bald hervor, dass der Mann den Unfall verursacht hatte.

Der Mann aus Kolumbien wurde wegen Gewalt und Bedrohung von Amtsträgern, Widerstand gegen Amtsträger, die Verweigerung der Angaben der eigenen Identität, Trunkenheit am Steuer sowie Fahren ohne Führerschein – den er gar nicht besaß – angezeigt.

liz

Schlagwörter: