Donnerstag, 22. März 2018

Bewegender Abschied von Julian

Am heutigen Donnerstagnachmittag ist der 14-jährige Julian Terzer, der am vergangenen Freitag durch einen tragischen Verkehrsunfall ums Leben kam, in Entiklar zu Grabe getragen worden.

Foto: D
Badge Local
Foto: D

„Du bist alles und noch viel mehr“: So hieß es im Lied, das begleitet von Gitarrenklängen in der Pfarrkirche von Kurtatsch ertönte, und es drückte aus, was die große Trauergemeinde empfand: Unsagbaren Schmerz. 

Zahllose Angehörige und Freunde begleiteten Julian voller Trauer und Fassungslosigkeit auf seinem letzten Weg, sein junges Leben ausgelöscht bei einem tragischen Verkehrsunfall. (STOL hat berichtet)

Julian hatte keine Chance

Der Jugendliche war vergangenem Freitag mit seinem Scooter auf der Landesstraße, die parallel zur Autobahn verläuft, unterwegs. Zur gleichen Zeit fuhren 2 Pkw in die Gegenrichtung.

Eines der Fahrzeuge geriet auf die Gegenfahrbahn. Scooter und Pkw prallten frontal zusammen. Für Julian Terzer kam jede Hilfe zu spät. Er verlor beim schrecklichen Unfall sein Leben. Der Fahrer des Pkws erlitt einen schweren Schock. 

Julian hinterlässt seine Eltern Michi und Reinhard, seine Schwester Lisa, 2 Omas und einen Opa.

stol

stol