Sonntag, 15. November 2020

Bewegungsfreiheit zu Fuß und mit dem Fahrrad

Das schöne Wetter am heutigen Sonntag lädt zu einem Herbstspaziergang ein. Dem steht auch nichts im Weg. Man kann nämlich wandern und Rad fahren.

Herbstspaziergänge sind weiterhin erlaubt.
Badge Local
Herbstspaziergänge sind weiterhin erlaubt.
Die gute Nachricht: Spaziergänge, Wanderungen und Fahrradausflüge sind in Südtirol trotz des teilweisen Lockdowns weiterhin erlaubt. Die Maskenregel gilt natürlich auch im Freien.

Wandern oder radeln so weit einen die Beine tragen, das sei aber auch weiter nicht erlaubt, stellt Landesrat Arnold Schuler klar. Zwar sei es erlaubt, individuell eine sportliche Tätigkeit zu betreiben und dabei auch die Gemeindegrenze zu überschreiten. Prinzipiell seien körperliche Aktivitäten aber nur in der Nähe der eigenen Wohnung erlaubt – mit der Auflage, einen Abstand von 2 Metern zu halten bzw. eine Maske zu tragen.

Autofahrten aus Freizeitgründen verboten

Es ist allerdings verboten, mit dem Auto in eine andere Gemeinde zu fahren, um einen Spaziergang oder eine Radtour zu starten. Überhaupt ist das Autofahren in der Freizeit – auch in der eigenen Gemeinde – verboten.

In Bozen gelten andere Regeln

Wie Bürgermeister Renzo Caramaschi beschlossen hat, dürfen sich die Bürger in der Landeshauptstadt für körperliche Aktivitäten nicht weiter als einen Kilometer von ihrer Wohnung entfernen.

d/jot