Dienstag, 13. September 2016

Bier, Flirt – und Missbrauch: Grenzverlust auf dem Oktoberfest

Zwei Mal sexuell missbraucht binnen zwei Stunden. Das Opfer: Eine 35-Jährige. Sie hatte das Oktoberfest besucht und war betrunken auf einer Bank eingeschlafen. Erst machte sich ein 19-Jähriger über sie her, ein bis zwei Stunden später auch ein 38-Jähriger. Tatort: Der berüchtigte Hügel hinter den Zelten. Dort landen viele, die zu viel starkes Oktoberfestbier getrunken haben. Ihre Wehrlosigkeit lockt Täter an – von Taschendieben über Spanner bis zu Sexualtätern.

Oans, zwoa, gsuffa: Der Alkoholkonsum am Oktoberfest lässt die Hemmschwelle sinken - manchmal mit verheerenden Folgen.
Oans, zwoa, gsuffa: Der Alkoholkonsum am Oktoberfest lässt die Hemmschwelle sinken - manchmal mit verheerenden Folgen. - Foto: © APA

stol