Donnerstag, 19. September 2019

Bike Sharing geht in Bozen in Betrieb

Seit einiger Zeit gibt es an verschiedenen Standorten in Bozen bereits die neuen Bike-Sharing-Stationen. Bislang fehlte allerdings das Wichtigste: die Fahrräder. Das wird sich in Kürze ändern. Am Donnerstag wurden Details bekanntgegeben.

Ab dem 7. Oktober werden die 9 Bike-Sharing-Stationen in Bozen in Betrieb gehen. - Foto: DLife
Badge Local
Ab dem 7. Oktober werden die 9 Bike-Sharing-Stationen in Bozen in Betrieb gehen. - Foto: DLife

Den Fahrrad-Ausleihservice, auch „Ciclopolitana“ genannt, wird es künftig an folgenden Orten geben: Grieser Platz, Bahnhofsplatz, Claudia-Augusta-Straße (bei Nr. 42), Pfarrhofstraße, Galileistraße (Gemeindeämter), Reschenstraße (Stadthalle), Lorenz-Böhler-Straße (Spital) und Buozzistraße (Messe). Auch im NOI-Techpark in der Industriezone wird es eine Verleihstation geben. 

">

Insgesamt werden 100 Fahrräder mit elektrischer Tretunterstützung angeboten. Weiters gibt es auch Dreiräder für Personen mit Beeinträchtigung und an gewissen Stationen auch Cargo-Bikes, mit denen es möglich ist, größere Gegenstände – zum Beispiel Koffer – zu transportieren“.

Finanziert wird das Projekt zum Teil von der Gemeinde und zum Teil vom Staat. Die Tarife, welche die Bürger für die Dienstleistung, die vollständig elektronisch funktioniert, bezahlen müssen, wurden kürzlich vom Bozner Stadtrat festgelegt: Wer sich ein Rad ausleihen möchte, wird künftig einen Euro pro Stunde dafür bezahlen. Der Dienst kann täglich maximal für 3 Stunden in Anspruch genommen werden.

Einen Bike-Sharing-Dienst hat im Sommer auch bereits die Stadtgemeinde Meran eingeführt.

stol/ds

stol