Mittwoch, 06. Januar 2021

Bisher 54 Kältetote in Ungarn

Im letzten Quartal 2020 sind in Ungarn 54 Menschen erfroren, berichtete das Ungarische Sozialform am Mittwoch.

Im letzten Quartal 2020 sind in Ungarn 54 Menschen erfroren, berichtete das Ungarische Sozialform am Mittwoch.
Im letzten Quartal 2020 sind in Ungarn 54 Menschen erfroren, berichtete das Ungarische Sozialform am Mittwoch. - Foto: © shutterstock
Die Mehrheit seien alte Menschen, die in tiefer Armut lebten. Sie seien in ungeheizten Wohnungen in ihren Dörfern erfroren. Weiters waren es Obdachlose, die im Freien den Kältetod erlitten.

Im Vorjahr seien die meisten Menschen in Städten, vor allem in Budapest, gestorben. Hinter den dort gesunkenen Opferzahlen stehe eine bessere Betreuung der Obdachlosen. Im Vergleichszeitraum 2019 wurden insgesamt 95 Opfer verzeichnet.

Forumsgründer Endre Simo kritisierte eine mangelnde soziale Betreuung seitens der rechtsnationalen Regierung und deren fehlenden politischen Willen, das Problem zu lösen.

apa

Schlagwörter: