Freitag, 14. Oktober 2016

Blauzungenkrankheit: Teile Südtirols sind Sperrgebiet

Am Freitag hat das Ministerium in Rom Teile von Südtirol zum Sperrgebiet erklärt, Grund dafür ist der Ausbruch der Blauzungenkrankheit bei Wiederkäuern. Nur geimpfte Tiere dürfen das Land verlassen.Derzeit sind im Veneto mehr als 180 Ausbrüche der Blauzungenkrankheit gemeldet, auch in Friaul-Julisch Venetien sind Verdachstfälle aufgetreten. Im Trentino gibt es einen Seuchenherd in der Nähe von Mezzolombardo und nun auch neue Verdachtsfälle in der Val Sugana.

Die Blauzungenkrankheit ist besonders für Schafe gefährlich.
Badge Local
Die Blauzungenkrankheit ist besonders für Schafe gefährlich. - Foto: © shutterstock

stol