Donnerstag, 06. Oktober 2016

Blumau: Autolenker nach Unfall verhaftet

Ohne Fahrerlaubnis war am Mittwochabend ein 25-jähriger Pole mit einem Auto in Blumau unterwegs. Als die Ordnungshüter den Mann nach einem Unfall zur Rede stellten, attackierte dieser sie mit einem Messer. Und wurde verhaftet.

Nach dem Unfall in einer Kurve (im Hintergrund) am Ortsausgang von Blumau wurde der Autolenker verhaftet. - Foto: Screenshot Google Streetview
Badge Local
Nach dem Unfall in einer Kurve (im Hintergrund) am Ortsausgang von Blumau wurde der Autolenker verhaftet. - Foto: Screenshot Google Streetview

Am Mittwochabend hat sich gegen 21.35 Uhr in Blumau ein Verkehrsunfall ereignet. Der bereits aktenkundige Lenker, ein 25-jähriger Pole ohne gültige Fahrerlaubnis, war dennoch mit einem Pkw unterwegs und an der südlichen Ortsausfahrt von Blumau in einer Kurve gegen die Mauer geprallt. Das Fahrzeug wurde dabei zerstört.

Vorbeikommende Lenker, die dem Mann Hilfe leisten wollten, wurden auf sein eigenartiges Verhalten hin stutzig und alarmierten die Ortspolizei Karneid. Beim Eintreffen der Beamten hatte der Lenker aber bereits die Flucht ergriffen.

Aufgrund der Beschreibung von Zeugen wussten die Beamten sofort, mit wem sie es zu tun haben. Die Polizisten fuhren zu dessen Wohnort in Blumau und wollten den Lenker zur Rede stellen. Daraufhin holte dieser ein Küchenmesser und ging damit auf die Beamten los. Sie konnten den Angriff abwehren und verhafteten den Mann.

Bereits am Vormittag erwischt und angezeigt

Bereits am selben Tag war derselbe Mann am Vormittag von der Ortspolizei Karneid aufgehalten, da eine Streife den Mann am Steuer eines Fahrzeuges sah, obwohl er keinen Führerschein besitzt. Daraufhin wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

stol

stol