Dienstag, 11. Mai 2021

Blutige Jagd auf einen Bären im Sarntal vor 121 Jahren

Ein ganzes Tal und das halbe Land waren in heller Aufregung: Im Jahr 1900 fiel im Sarntal ein Bär ein, er riss der Reihe nach Schafe und dann ein Kalb. Nach tagelanger Jagd mit einem Großaufgebot an Bauern, Jägern und Polizeikräften wurde das Raubtier schließlich zur Strecke gebracht.

Der 81 Kilogramm schwere Bär wurde von Peter Pfaffstaller aus Durnholz und seinen Jagdfreunden Johann Marsoner und Anton Regele erlegt.
Badge Local
Der 81 Kilogramm schwere Bär wurde von Peter Pfaffstaller aus Durnholz und seinen Jagdfreunden Johann Marsoner und Anton Regele erlegt. - Foto: © privat

Gerissene Schafe, ein erlegter Bär, eine besondere Ausstellung und eine kulinarische Spezialität für die Bozner: Zeitungen im ganzen Land berichteten ausführlich über die spektakuläre Jagd im Jahr 1900 im Sarntal. Von Norbert Parschalk

s+

Alle Meldungen zu: