Mittwoch, 21. Oktober 2020

Blutiger Messerangriff in Brixen – Mann wegen versuchten Mordes verhaftet

Die Carabinieri von Brixen haben am Dienstag einen 35-jährigen Mann wegen versuchten Mordes verhaftet. Er hatte einen Mann nach einem Streit mit einem Messer im Gesicht schwer verletzt.

Der Mann wurde wegen versuchten Mordes verhaftet.
Badge Local
Der Mann wurde wegen versuchten Mordes verhaftet. - Foto: © Carabinieri Brixen
Es war Dienstagabend um kurz vor 21 Uhr, als die Beamten ein verzweifelter Anruf eines ausländischen Mannes erreichte. Er sei auf offener Straße mit einem Messer angegriffen worden und benötige dringend Hilfe.

Sofort begaben sich 2 Streifenwagen an besagte Stelle zwischen Stadelgasse und Romstraße. Schnell konnte rekonstruiert werden, was passiert war.

Der Verletzte, ein 33-jähriger Mann aus Marokko, und ein 35-jähriger Tunesier mit den Initialen R.G. – beide wegen verschiedener Vergehen aktenkundig – waren in einer Bar in der Romstraße in einen heftigen Streit geraten. Beim Verlassen des Lokals griff der Tunesier den Marokkaner plötzlich mit einem Messer an und fügte ihm dabei Schnittverletzungen im Gesicht zu. Anschließend trat er die Flucht an.

Die Brixner Carabinieri leiteten umgehend die Fahndung nach dem Angreifer ein. In Zusammenarbeit mit den Kollegen aus Sterzing, Bruneck und Bozen begaben sie sich auf die Spur des Täters, der beim Einsteigen in ein Taxi beobachtet worden war.

Nur wenig später gelang es den Carabinieri, besagtes Taxi in Vahrn ausfindig zu machen und zu blockieren. Der mutmaßliche Täter, dessen blutverschmierte Jacke von der brutalen Tat zeugte, wurde mit dem Vorwurf des Mordversuchs verhaftet, in die Kaserne gebracht und den üblichen fotodaktyloskopischen Untersuchungen unterzogen – jedoch nicht, ohne vorher nach Aufforderung des Taxifahrers die Rechnung zu begleichen.

Der Staatsanwalt forderte die Inhaftierung im Gefängnis an, wo der Täter nun auf eine Anhörung zur Bestätigung wartet.

Die genauen Umstände des Streits sind noch zu klären, möglicherweise hängen sie mit den 800 Euro in bar zusammen, die der mutmaßliche Täter bei sich trug. Die Ermittlungen laufen.



vs