Montag, 26. Oktober 2015

BOclassic: Das läuft heuer anders

Seit 1974 findet in Bozen der Silvesterlauf BOclassic statt. Doch heuer erlebt der Traditionslauf eine Neuheit.

Foto: BOclassic/Mosna
Badge Local
Foto: BOclassic/Mosna

So startet der Lauf im südlichen Bereich des Waltherplatzes, führt durch die Straßen der Altstadt und endet im südlichen Bereich des Waltherplatzes.

Denn im Unterschied zu bisher hält der Weihnachtsmarkt bei seiner 25. Jubiläumsausgabe die Stände am gesamten Waltherplatz bis 6. Januar geöffnet. Dadurch müssen sämtliche Infrastrukturen des Silvesterlaufs auf die Straße verlegt werden.

Strecke wie immer

Die strecke bleibt allerdings unangetastet, um die Distanz und die Vergleichbarkeit der Laufzeiten zu garantieren. Das bedeutet: In diesem Jahr laufen die Teilnehmer des Silvesterlaufs durch den Weihnachtsmarkt hindurch. 

OK-Präsident Gerhard Warasin erinnerte auf der Pressekonferenz am Montag daran, dass man gemeinsam viel Zeit und viel Energie investiert habe, um eine Lösung zu finden, die alle Beteiligten zufrieden stelle.

Verkehr wird bereits am 30.12. umgeleitet

Die Tribünen werden dieses Jahr erstmals im Süden des Waltherplatzes aufgestellt. Für Auf- und Abbau der Infrastrukturen sowie Abhaltung der Lauf-Veranstaltung wird die Ecke Bahnhofstraße-Domplatz-Südtirolerstraße-Poststraße vom 30.12. 19 Uhr bis 1.1. um 13 Uhr gesperrt. 

Der Bozner Silvesterlauf startet um 13 Uhr: Dan fällt der erste Startschuss für rund 700 Teilnehmer des Ladurner Volkslaufes. Anschließend starten beim Raiffeisen Jugendcup junge Nachwuchstalente und auch die Handbiker messen sich wiederum auf dem Rundkurs durch die Bozner Altstadt. Als letztes machen sich die Weltklasseathleten auf den Weg: zuerst die Frauen über 5 km, dann die Herren über 10 km.

stol