Dienstag, 07. November 2017

Böller neben Schlafendem gezündet – Feuerwehrleute auf Anklagebank

Vier Hamburger Feuerwehrleute stehen vor dem Landgericht der Hansestadt, weil sie neben einem schlafenden Kollegen in einem Metalleimer einen Böller gezündet haben sollen.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © shutterstock

Der Betroffene gebe an, bleibende Schäden erlitten zu haben, sagte ein Gerichtssprecher vor dem Prozessbeginn am Dienstag.

Elf Verhandlungstage sind laut Sprecher angesetzt. Der Vorfall ereignete sich demnach bereits im Jahr 2012 auf einer Feuerwehrwache im Stadtteil Osdorf.

Die Angeklagten müssen sich wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion verantworten.

dpa

stol