Sonntag, 03. Dezember 2017

Bombe in Potsdam war Erpressung

Das verdächtige Paket am Potsdamer Weihnachtsmarkt geht auf eine Erpressung des Paketdienstes DHL zurück. Die am Freitag an eine Apotheke am Weihnachtsmarkt gesendete Lieferung mit einem Polenböller stehe in diesem Zusammenhang, sagte Brandenburgs Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) am Sonntag in Potsdam. Die Täter verlangten eine Millionensumme.

Das Paket wurde an eine Apotheke am Weihnachtsmarkt in Potsdam geschickt. - Foto: APA (dpa)
Das Paket wurde an eine Apotheke am Weihnachtsmarkt in Potsdam geschickt. - Foto: APA (dpa)

stol