Dienstag, 08. August 2017

Bootsunglück am Gardasee: Horst Gamper gefunden

Die Suche am Gardasee hat ein Ende: Horst Gamper, der nach einem Bootsunglück am Sonntag verschwand, wurde in den Tiefen des Sees gefunden.

Das Motorboot, mit dem Horst Gamper am Sonntag gemeinsam mit seiner Frau und ihrem Hund kenterte.
Badge Local
Das Motorboot, mit dem Horst Gamper am Sonntag gemeinsam mit seiner Frau und ihrem Hund kenterte. - Foto: © D

Seit Tagen waren die Rettungsmannschaften auf der Suche nach dem Unternehmer aus Ulten. Horst Gamper war am Sonntag gegen 11.30 Uhr gemeinsam mit seiner Frau Andreja und Hund Rocky zu einer Bootstour bei Malcesine aufgebrochen.

Dort wurden sie nur wenig später von einer Schlechtwetterfront mit Starkregen und heftigen Windböen überrascht.

Das Boot kenterte, und während sich die Frau und Hund an Land retten konnten, blieb der 42-Jährige verschwunden. 

Bis Dienstag: Am Abend konnte der Leichnam mittels Sonargerät in einer Tiefe von etwa 300 Metern geortet werden. Vor Malcesine ist der Gardasee am tiefsten, hier reicht der See rund 400 Meter in die Tiefe.

Ein Tauchroboter brachte den Leichnam in eine geringere Tiefe, wo er von den Tauchern in Empfang genommen wurde.

stol

stol