Mittwoch, 21. September 2016

Bootsunglück vor ägyptischer Küste – bisher 29 Tote

Ein Boot mit rund 600 Menschen an Bord ist am Mittwoch vor der ägyptischen Küste bei Kafr al-Scheich gekentert.

Die Flüchtlinge befanden sich den Angaben zufolge auf dem Weg nach Italien.
Die Flüchtlinge befanden sich den Angaben zufolge auf dem Weg nach Italien. - Foto: © APA/EPA

Laut Sicherheitskreisen in Kairo hat das Unglück mindestens 29 Tote gefordert, 150 Menschen konnten von den Hilfskräften geborgen werden. Zu den Insassen zählten Schutzsuchende aus Syrien, Ägypten und anderen afrikanischen Ländern.

Laut der Internationalen Organisation für Migration kamen zwischen Jänner und Juni mehr als 2800 Menschen beim Versuch ums Leben, über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Im vergangenen Jahr waren es in dem Zeitraum 1838.

apa/reuters

stol