Montag, 16. Oktober 2017

Bozen: 2 Fahrraddiebe festgenommen

Die Carabinieri haben am Sonntag zwei Fahrraddiebe dingfest gemacht. In einem Keller fanden sie nicht nur zahlreiche gestohlene Fahrräder, sondern auch massenhaft Einzelteile - bereit zum Verkauf.

Foto: Carabinieri
Badge Local
Foto: Carabinieri

Schon seit geraumer Zeit waren die Carabinieri auf den Spuren von Fahrraddieben, die es auf besonders wertvolle Exemplare abgesehen hatten. Am Sonntagnachmittag schließlich beobachteten die Ordnungshüter zwei Männer, die gerade dabei waren, in der Nähe des Lido Bozen zwei teure Fahrräder zu stehlen. 

Statt sofort einzugreifen, verfolgten die Carabinieri die beiden bis in die Palermostraße, wo sie die Einwanderer anhielten, bevor sie ins Wohnhaus verschwanden. Fluchtversuche der beiden waren zwecklos.

Die Mountainbikes gehörten zwei Touristen aus Deutschland, die auf der Durchreise waren. Überzeugt davon, dass die Männer Teil eines größeren Ringes sind, vertieften die Carabinieri ihre Nachforschungen.

Wahre „Diebeshöhle“ entdeckt

Tatsächlich stießen sie bald auf einen Keller, der den beiden gehörte. Dort fanden sie weitere 6 gestohlene Fahrräder, außerdem zahlreiche Einzelteile von bereits zerlegten Fahrrädern: Fahrradböcke, Lenkstangen, Helme, Spritzschutze, allesamt verpackt in Schachteln und mit Klebeband verschlossen.

Insgesamt konnten 18 Paar Pedale unterschiedlicher Marken beschlagnahmt werden, zudem mehr als 20 Fahrradböcke und Spritzschutze, einige Gepäcksträger, 5 Helme sowie Gegenstände, die bei den Diebstählen verwendet wurden, darunter Seitenschneider, Drahtscheren, Schraubenschlüssel und ähnliches. 

Die beiden Männer, ein 24-jähriger Rumäne und ein 27-jähriger Moldawier wurden ins Bozner Gefängnis gebracht. Sie müssen sich des Diebstahls und der Hehlerei verantworten. In den kommenden Tagen werden die Carabinieri versuchen, die Besitzer der gestohlenen Fahrräder ausfindig zu machen.

stol

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol