Mittwoch, 07. September 2016

Bozen: 2 Stunden Gratis-Parken für Schwangere und frischgebackene Eltern

Ab Montag, 12. September können Schwangere und Eltern von Kleinkinden für die Stadt Bozen den „rosa Ausweis“ beantragen, der zwei Stunden Gratis-Parken auf den ansonsten gebührenpflichtigen Parkplätzen gewährt.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Bereits vor einigen Wochen hat der Stadtrat von Bozen beschlossen, dass werdende Mütter und Eltern von Kleinkindern auf den "blauen Parkplätzen" zwei Stunden lang gebührenfrei parken können.

Nun ist es soweit: Ab Montag, 12. September können die rosa Parkausweise in den Bürgerzentren in den Stadtvierteln und dem Bürgerschalter in der Gumergasse beantragt werden. Das Antragsgesuch kann von der Internetseite der Gemeinde Bozen heruntergeladen werden.

Der persönliche Parkausweis berechtigt Schwangere ab der 13. Schwangerschaftswoche und/oder Mütter von Kindern unter einem Jahr, die in Bozen ansässig sind, täglich bis zu zwei Stunden lang kostenlos zu parken.
Im ersten Lebensjahr des Kindes kann er auch vom Vater genutzt werden.

Der Parkausweis gilt im gesamten Stadtgebiet von Montag bis Freitag von 8.00 bis 19.00 Uhr auf allen blau eingezeichneten Außenparkplätzen. Der Parkausweis muss zusammen mit der Parkscheibe hinter der Windschutzscheibe ausgelegt werden.

Nach der Geburt des Kindes darf der Parkausweis nur verwendet werden, wenn das Kind im Auto mitfährt.

So kann der rosa Ausweis beantragt werden

Den rosa Ausweis kann man in den Bürgerzentren und beim Bürgerschalter in der Gumergasse beantragen, indem man das ausgefüllte Antragsgesuch vorlegt, das von der Internetseite der Gemeinde heruntergeladen werden kann. Im Gesuch bestätigt man den Wohnsitz im Gemeindegebiet, das amtliche Kennzeichen des eigenen oder des verwendeten Fahrzeuges und ein ärztliches Zeugnis, das den bevorstehenden Geburtstemin bescheinigt.

Bei Kleinkindern muss Name und Vorname, Geburtsdatum des Kindes und die Namen der Eltern angegeben werden.

Die Verkehrsprüfer der SEAB und die Stadtpolizei führen regelmäßig Kontrollen durch. Wer gegen die Vorschriften verstößt oder den Parkausweis missbräuchlich nutzt (wer beispielsweise den Ausweis einer anderen Person zur Nutzung überlässt, einen bereits abgelaufenen Ausweis verwendet oder den Ausweis nicht oder nur als Kopie auslegt), parkt ohne gültiges Parkticket und wird mit einem Bußgeld belegt. Außerdem zieht die Stadtpolizei den Parkausweis mit sofortiger Wirkung ein.

Wer den Parkausweis fälscht, macht sich strafbar. Die Stadtpolizei führt regelmäßige Stichprobenkontrollen durch.

stol

stol