Samstag, 04. Juli 2020

Bozen: 23-Jährige mit 2 Kilogramm Marihuana im Rucksack

Die Carabinieri von Bozen haben Drogenkontrollen im Bozner Bahnhofspark durchgeführt. Mit Erfolg: Unter anderem entdeckten sie bei einer 23-Jährigen rund 2 Kilogramm Marihuana im Rucksack.

2 Kilogramm Marihuana fanden die Carabinieri im Rucksack einer jungen Frau.
Badge Local
2 Kilogramm Marihuana fanden die Carabinieri im Rucksack einer jungen Frau. - Foto: © Carabinieri
Die Carabinieri führten rund um den Bahnhofspark von Bozen mehrere Kontrollen durch. Dabei kontrollierten die Carabinieri eine polizeibekannte 23-Jährige aus Gambia, die mit dem Zug aus dem lombardischen Lodi nach Bozen gekommen war. Bei der Kontrolle der jungen Frau fanden die Ordnungshüter in ihrem Rucksack 2 Kilogramm Marihuana. Die Frau wurde daraufhin wegen Drogenbesitzes festgenommen.


Einen weiteren Drogenfund machten die Carabinieri mithilfe der Drogenspürhunde im Bahnhofspark. Bei einem 19-Jährigen fand man 14 Gramm Marihuana sowie Bargeld. Die Drogen und das Geld wurden beschlagnahmt und der junge Mann auf freiem Fuße angezeigt. Denn die Menge der Drogen reichte nicht aus, um den Mann zu verhaften.

Mann wird gewalttätig

Da sich einer der Männer, der kontrolliert werden sollte, vehement dagegen wehrte und gewalttätig wurde, mussten die Ordnungshüter mit Pfefferspray gegen ihn vorgehen. Schließlich wurde er wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen. Wie sich später auf der Kaserne herausstellte handelt es sich um einen 23-jährigen bereits polizeibekannten Mann aus Gambia, der sich unrechtmäßig in Italien aufhält.

66-Jähriger hortete Cannabispflanzen in Eppan

Auch in Eppan wurden die Ordnungshüter fündig: Ein 66-jähriger Mann hortete 7 Cannabispflanzen auf seinem Grund. Zudem fand man in seinem Besitz ein Gramm Marihuana. Der Mann wurde wegen Drogenanbaus angezeigt und die Pflanzen wurden zur Analyse in das zuständige Labor in Leifers gebracht.

psy