Donnerstag, 15. November 2018

Bozen: 3 Ausweisungen

Hart durchgegriffen hat die Bozner Staatspolizei: Für 3 Personen gab es ein Ausweisungsdekret.

Die Staatspolizei im Einsatz. (Archivbild)
Badge Local
Die Staatspolizei im Einsatz. (Archivbild) - Foto: © D

Gegen 3 Personen, die sich illegal auf italienischen Staatsgebiet aufhalten, hat die Quästur in Bozen ein Ausweisungsdekret ausgestellt. Der 32-jährige Nigerianer E.S., der bereits mehrere Vorstrafen hatte, fiel am Bozner Obstplatz auf, als er Passanten belästigte und aggressiv wurde. Die Kaufleute hatten die Vorfälle der Staatspolizei gemeldet. Er wurde ins Rückführzentrum nach Turin gebracht. 

Ein 31-jähriger Marokkaner hingegen wurde von den Ordnungshütern am Bahnhof in Bozen aufgegriffen. Der Mann war bereits im August zum Mailänder Flughafen Linate gebracht worden. An seine Ausweisung hatte er sich jedoch offensichtlich nicht gehalten. Rund 5 Jahre hätte der Marokkaner das italienische Staatsgebiet nicht betreten dürfen. Er wurde festgenommen, zudem wurde ein neues Ausweisungsdekret ausgestellt. 

In der Perathonerstraße wurde ein 30-Jähriger Libyer von der Polizei von der Polizei kontrolliert. Auch gegen ihn wurde ein Ausweisungsdekret ausgestellt. Der Mann hält sich illegal in Italien auf und ist zudem wegen Drogenhandel vorbestraft. 

stol 

stol