Montag, 01. Februar 2021

Bozen: 35-Jähriger mit Flasche attackiert

Mit Schnittverletzungen im Gesicht wurde am Montagnachmittag ein 35-jähriger Mann aus Polen ins Krankenhaus Bozen eingeliefert. Ein anderer Mann soll ihn bei einem Streit mit einer Flasche angegriffen haben. Die Polizeibeamten der Quästur versuchen nun, den Angreifer auszuforschen.

Ein Beamter der Stadtpolizei am Ort des Übergriffs: bei einer Bank am Siegesplatz.
Badge Local
Ein Beamter der Stadtpolizei am Ort des Übergriffs: bei einer Bank am Siegesplatz.
Es war gegen 15 Uhr: Mehrere Bürger schlugen beim Siegesplatz Alarm. Ein junger Mann blutete stark am Kopf. Zuvor soll es im Park hinter dem Siegesdenkmal zu dem Angriff gekommen sein.

Der 35-jährige Pole soll noch Glück gehabt haben: Denn eine der Schnittwunden, die er erlitt, befand sich oberhalb des Auges. Das Auge selbst soll nicht verletzt worden sein. Die Schnittwunden im Gesicht – vor allem an der Stirn – mussten im Krankenhaus genäht werden.

Der Pole soll ständig bei Bewusstsein, aber konfus gewesen sein. Erst am Dienstag werden ihn die Polizeibeamten über den Angriff und den Streit befragen können.

hof

Schlagwörter: