Samstag, 26. August 2017

Bozen: Baby in Auto eingesperrt

Am Samstagmittag ist die Berufsfeuerwehr zu einem brisanten Einsatz ausgerückt: Ein Baby war in einem Auto eingeschlossen. Und das bei Temperaturen von um die 30 Grad.

Ein Baby war am Samstagmittag in Bozen in einem Auto eingesperrt.
Badge Local
Ein Baby war am Samstagmittag in Bozen in einem Auto eingesperrt. - Foto: © shutterstock

Der Vorfall ereignete sich zur Mittagszeit im Bozner Stadtviertel Quirein, an der Kreuzung zwischen Venediger- und Quireinerstraße. Eine Frau, die Mutter eines 10 Monate alten Babys, stieg aus ihrem Fahrzeug, schloss die Fahrertür und wollte ihr Baby, das auf dem Rücksitz im Babysitz saß, aus dem Auto holen.

Doch erschrocken stellte sie fest, dass die Zentralverriegelung aktiv war. Als die besorgte Mutter merkte, dass sie das Fahrzeug nicht öffnen konnte, rief sie ohne zu zögern und ohne Zeit zu verlieren die Berufsfeuerwehr. 

Feuerwehr sofort vor Ort

Diese war innerhalb kürzester Zeit vor Ort und öffnete mit dem Türöffnungsset die Autotür. Glücklich und erleichtert konnte seine Mutter das Baby nach insgesamt 10 Minuten wieder in die Arme schließen, das sich während des Feuerwehreinsatzes unbeeindruckt von der Situation zeigte und ganz ruhig war. 

Glücklicher Ausgang einer heiklen Situation. Schließlich zeigten die Thermometer in Bozen am Samstag 30 Grad an.

Im Einsatz stand auch die Stadtpolizei von Bozen.

stol

stol