Donnerstag, 22. September 2016

Bozen: Brand in Rentsch

Am frühen Donnerstagvormittag ist in der Rentschnerstraße ein Wohnungsbrand in einem mehrstöckigen Haus ausgebrochen. Starke Rauchschwaden erschwerten die Arbeit der Berufsfeuerwehr Bozen, die mit einer Drehleiter eine gehbehinderte Person aus dem Haus retten mussten.

Der Sachschaden in der Brandwohnung ist erheblich. - Foto: DLife
Badge Local
Der Sachschaden in der Brandwohnung ist erheblich. - Foto: DLife

In einem mehrstöckigen Mehrfamilienhaus in der Rentschnerstraße in Bozen brannte es am frühen Donnerstagvormittag, Anwohner berichteten von großen Rauchschwaden, die zu sehen waren.

In einem Zimmer der Wohnung im zweiten Stock war aus noch ungeklärten Gründen, Probleme mit einem Elektrogerät werden angenommen, ein Brand ausgebrochen. Eine sich in der Wohnung befindliche Person bemerkte den Brand und verständigte die Landesnotrufzentrale, die wiederum die Einsatzkräfte informierte.

Person mit Drehleiter gerettet

Die Berufsfeuerwehr Bozen rückte an und musste, bevor sie mit den Löscharbeiten begann, eine gehbehinderte Person aus dem Stock über der Brandwohnung mit einer Drehleiter aus ihrer Lage retten - das Stiegenhaus war voller Rauch.

Mit schwerem Atemgerät ausgestattet, löschte die Berufsfeuerwehr Bozen den Brand - die Freiwillige Feuerwehr Bozen unterstützte sie bei den Nachlöscharbeiten.

Auch Weißes und Rotes Kreuz sowie der Notarzt waren von der Landesnotrufzentrale alarmiert worden, die Rettungskräfte kümmerten sich um die gehbehinderte Person, die aber unverletzt geblieben war.

Die Straße musste für den Einsatz gesperrt werden. - Foto: STOL

Bei dem Einsatz retteten die Wehrmänner der BF Bozen auch zwei Katzen, die nach dem Brand von den Bewohnern vermisst wurden. 

Auch diese beiden Katzen wurden aus den Wohnungen evakuiert. - Foto: DLife

Aufgrund des Einsatzes musste die Rentschnerstraße länger gesperrt bleiben, wodurch sich im ganzen Stadtgebiet Staus bildeten.

stol

stol