Samstag, 18. Februar 2017

Bozen: Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Die Staatspolizei hat am Freitagabend einen Einbrecher in Gries auf frischer Tat ertappt: In seinem Besitz fanden sie Schmuck, Bargeld, Spielkonsolen und vieles mehr.

Die Beute des Tunesiers. - Foto: Quästur Bozen
Badge Local
Die Beute des Tunesiers. - Foto: Quästur Bozen

Die Polizei war von einem Bozner Bürger alarmiert worden, der auf den verdächtigen Mann aufmerksam geworden war. Dieser hatte sich in der Nähe eines Mehrfamilienhauses hinter mehreren Müllcontainern versteckt und war beim Eintreffen der Streife gerade dabei, verschiedene Objekte in Taschen zu verstauen.

Beim Anblick der Polizisten gelang dem Mann zunächst noch die Flucht, die Beamten konnten ihn jedoch bald einholen und trotz mehrfacher Schläge und Stöße von Seiten des Mannes festhalten.

Wie sich herausstellte, handelte es sich bei dem Mann um den 23-jährigen Tunesier Wael Belhiba, ein alter Bekannter der Polizei.

Er hatte Gold- und anderen Schmuck bei sich, ebenso Bargeld. Eine Durchsuchung der soeben befüllten Taschen brachte außerdem mehrere Elektronikgeräte - darunter Laptops, Netbooks und Spielkonsolen, weiteren Schmuck, Parfümflaschen und Geldtaschen zum Vorschein.

Belhiba, der bereits in der Vergangenheit wegen Einbruch verhaftet worden war, wurde erneut in das Gefängnis von Bozen gebracht.

stol/liz

stol