Mittwoch, 22. August 2018

Bozen: Finanzpolizei im Kampf gegen Drogen erfolgreich

Der Einsatz der Finanzpolizei im Kampf gegen Drogenhandel geht kontinuierlich weiter. In den vergangenen Wochen haben die Beamten immer wieder die Hotspots der Landeshauptstadt kontrolliert und beobachtet.

Eine Beamtin der Finanzpolizei mit Drogenspürhund Easton. - Foto: Finanzpolizei
Badge Local
Eine Beamtin der Finanzpolizei mit Drogenspürhund Easton. - Foto: Finanzpolizei

Der Fokus lag dabei vor allem auf der Zone rund um den Bahnhofspark inklusive Fußgängerunterführung, den Talferwiesen, der Drususallee und der Autobahnausfahrt Bozen Süd. 

Drogenspürhund Escot mit Finanzbeamten. - Foto: Finanzpolizei

Bei den durchgeführten Kontrollen kamen auch die beiden Drogenspürhunde Escot und Easton zum Einsatz.

- Foto: Finanzpolizei

Die Anti-Drogen-Einsätze waren von Erfolg gekrönt: Insgesamt konnten 1,2 Kilogramm Marijuana, 160 Gramm Haschisch, 1,7 Gramm Kokain und 0,5 Gramm Ketamin beschlagnahmt werden.

Foto: Finanzpolizei

Bei den Einsätzen wurden außerdem 3 Marokkaner und 1 Tunesier wegen Drogenhandels angezeigt, 5 weitere Personen, und zwar ein Italiener, ein Mann aus Gambia, ein Afghane, ein Pakistaner und ein Tunesier, dem Regierungskommissariat wegen Besitzes illegaler Substanzen gemeldet.

stol

stol