Samstag, 25. März 2017

Bozen: Frau niedergestochen

In Bozen ist es am Samstagnachmittag zu einem Tötungsversuch gekommen sein. Eine Frau wurde von ihrem Mann vor den Augen der Kinder mit einem Messer verletzt.

Zur Bluttat ist es in der Europa-Allee gekommen.
Badge Local
Zur Bluttat ist es in der Europa-Allee gekommen.

Wie die Sonntagszeitung "Zett" in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, ist es am Samstag zu einem Mordversuch in der Landeshauptstadt gekommen. 

Ein 37-jähriger Marokkaner hat in einer Wohnung in der Europa-Allee nach einem heftigen Streit mit einem Messer auf seine Ehefrau eingestochen. Nachdem die Frau um Hilfe gefleht hatte, verständigten Nachbarn die Polizei.

Die Bluttat soll sich vor den Augen der Kinder zugetragen haben. Die Frau wurde mit schweren Verletzungen in das Bozner Krankenhaus gebracht. Der Mann wurde hingegen festgenommen und wird in den kommenden Tagen zur weiteren Haftprüfung dem Richter vorgeführt.

Das Ehepaar stammt zwar aus Marokko, lebt jedoch schon seit längerer Zeit in Bozen. 

stol/Z

_______

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der Sonntagszeitung "Zett".

stol