Donnerstag, 01. September 2016

Bozen: Gestohlene Fahrräder, Schläge, Messer und Drogen

Die intensiven Kontrollen der Ordnungshüter in der Landeshauptstadt haben sich bezahlt gemacht. In den vergangenen Tagen hagelte es gleich mehrere Anzeigen. Zudem wurden gestohlene Fahrräder sichergestellt.

Die Fahrräder wurden sichergestellt, der Dieb kassierte eine Anzeige.
Badge Local
Die Fahrräder wurden sichergestellt, der Dieb kassierte eine Anzeige.

In den vergangenen Tagen hat die Staatspolizei in Bozen verschärfte Kontrollen durchgeführt. Kontrolliert wurde vor allem rund um den Bozner Bahnhof und im Don Bosco-Viertel. 

500 Personen wurden identifiziert, 2500 Fahrzeuge kontrolliert. Bei den Fahrzeugkontrollen wurde das neue System "Mercurio" angewandt. Dies ermöglicht eine sofortige Überprüfung der Daten. 

Insgesamt setzte es 8 Anzeigen. Unter anderem wegen des Besitzes von Drogen und Messern, Widerstands gegen die Staatsgewalt und wegen Diebstählen. 

2 Marokkaner müssen das Staatsgebiet verlassen. 3 Tunesiern und 1 Algerier wurden auf die Quästur gebracht, um ihren Aufenthalt in Italien zu überprüfen. 

Am Mittwoch wurde ein Tunesier angezeigt. Ihm wird vorgeworfen, mehrere teure Fahrräder gestohlen zu haben. Das Diebesgut wurde sichergestellt. 

Betrunkener Dieb

Bereits am Dienstag mussten die Ordnungshüter in einem Geschäft in der Galvani-Straße eingreifen. Ein vermutlich alkoholisierter Mann soll Waren gestohlen haben und ergriff die Flucht. Als er von den Polizisten gestellt wurde attackierte er diese. Der Mann konnte überwältigt werden. 

Ein 60-jähriger italienischer Staatsbürger wurde im Rahmen der verschärften Kontrollen festgenommen. Dem in Bozen wohnhaften P.R werden Diebstahl, Körperverletzung und Widerstand gegen die Staatsgewalt vorgeworfen. 

stol/am 

stol