Samstag, 03. Februar 2018

Bozen: Juwelendiebe nach Überfall geschnappt

2 Räuber haben am Freitagabend einen Überfall auf ein Juweliergeschäft in Bozen verübt und den Besitzer gefesselt.

Diese Masken trugen die Diebe bei ihrem Überfall. - Foto: DLife
Badge Local
Diese Masken trugen die Diebe bei ihrem Überfall. - Foto: DLife

Ein Polizist, der gerade nicht im Dienst war, beobachtete am Freitagabend gegen 18 Uhr 2 Männer, die auf einem Scooter unterwegs waren, dessen Kennzeichen gefälscht zu sein schien. Der Beamte folgte ihnen in seinem Privatauto und beobachtete, wie sie das Juweliergeschäft Gasperini in der Bozner Quireinerstraße betraten.

Dies veranlasste ihn, seine diensthabenden Kollegen zu alarmieren, welche sich sofort mit mehreren Streifenwagen an den vermeintlichen Tatort begaben.

Foto: DLife

Die maskierten Täter, 2 italienische Staatsbürger, einer 30 Jahre, der andere 20 Jahre alt, ergriffen zunächst die Flucht. Doch die Diebe kamen nicht weit, die Beamten der Staatspolizei konnten sie relativ schnell fassen. Sie wurden wegen erschwertem Raub verhaftet und ins Bozner Gefängnis gebracht.

Der Besitzer des Juweliergeschäftes wurde mit Kabelbinder gefesselt in seinem Geschäft aufgefunden, es wurde festgestellt, dass die Diebe Bargeld und Schmuck im Wert von insgesamt 25.000 Euro gestohlen haben, teilte der Fahndungsleiter der Bozner Quästur Giuseppe Tricarico am Samstag mit.

Das Diebesgut, eine Schreckschusspistole und weitere Utensilien, wie etwa Kabelbinder, die die skrupellosen Räuber bei dem Überfall benutzt haben, wurden beschlagnahmt.

Die beiden Männer könnten möglicherweise auch für weitere 4 ähnliche Diebstähle in den letzten Monaten verantwortlich sein. Die Polizei ermittelt weiter.

stol 

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol