Freitag, 16. Dezember 2016

Bozen: Kleinbus fängt Feuer in Tiefgarage - war's Brandstiftung?

In der Nacht auf Freitag wurde die Bozner Berufsfeuerwehr zu einem Garagenbrand in der Parmastraße 24 gerufen. Ein VW-Kleinbus hatte Feuer gefangen. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung. Die Schäden konnten in Grenzen gehalten werden. Verletzt wurde niemand. Da es nicht der erste Brand bei dieser Adresse war, nimmt die Feuerwehr die Suche nach der Brandursache sehr genau.

Der VW-Lieferwagen ist vollkommen ausgebrannt.
Badge Local
Der VW-Lieferwagen ist vollkommen ausgebrannt.

Der Alarm in der Zentrale der Berufsfeuerwehr war kurz vor 3 Uhr eingegangen. Aus einer Tiefgarage eines Wohnhauses in der Parmastraße wurde starker Rauch gemeldet.

Beim Eintreffen vor Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass ein Kleinbus vom Typ VW T4 Feuer gefangen hatte, dass aber glücklicherweise die Sprinkleranlage der Tiefgarage einwandfrei ihren Dienst tat und den Brand bis zum Eintreffen der Feuerwehr in Grenzen hielt.

Allerdings gab es eine starke Rauchentwicklung in der Garage und auch im Stiegenhaus des Gebäudes. Die Bewohner wurden von der Feuerwehr und von Beamten der Bozner Quästur über die Balkone angewiesen, in ihren Wohnungen bzw. auf den Balkonen zu bleiben, da das Treppenhaus während der Löscharbeiten unbenutzbar war.

Bei ihrem rund eineinhalbstündigen Einsatz konnten die 13 Einsatzkräfte der Feuerwehr die Schäden in Grenzen halten. Der Kleinbus war zwar nicht zu retten, aber andere Fahrzeuge wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen und auch die Rauchschäden an der Garage blieben relativ gering.

Der diensthabende Offizier der Berufsfeuerwehr, Florian Schroffenegger, wird am Freitagvormittag einen Lokalaugenschein vornehmen. Da die Feuerwehr nicht zum ersten Mal zu dieser Adresse in der Parmastraße gerufen wurde, wird überprüft, ob der Brand möglicherweise gelegt worden ist.

stol/ds

stol