Dienstag, 30. Mai 2017

Bozen: Kühltransporter kippt um – Stau

Am frühen Dienstagvormittag hat sich auf der Eisackuferstraße ein Unfall ereignet. Dadurch kam es im gesamten Stadtgebiet zu Staus und Verzögerungen.

Das Kalbfleisch wird umgeladen. - Foto: DLife
Badge Local
Das Kalbfleisch wird umgeladen. - Foto: DLife

Kurz nach 6 Uhr hatte ein mit Frischfleisch beladener Sattelschlepper auf der Autobahnüberführung Richtung Einsteinstraße in einer Kurve Schlagseite bekommen. Er kippte, wahrscheinlich aufgrund der Ladung, um und kam seitlich auf den Leitplanken zum Liegen.

Der Fahrer des Lkws mit rumänischem Kennzeichen, der in die Bozner Industriezone fahren wollte, blieb unverletzt und konnte sich selbstständig aus der Führerkabine befreien. Die alarmierten Wehrmänner der Berufsfeuerwehr Bozen sowie der Freiwilligen Feuerwehr St. Jakob Grutzen banden den austretenden Dieseltreibstoff, um Bodenverunreinigungen zu vermeiden.

Während dieser Zeit blieb der Straßenabschnitt gesperrt, bereits nach kurzer Zeit staute es. Nach einer halben Stunde konnte die Straße zwar einspurig geöffnet werden, Staus und Verzögerungen halten aber nach wie vor an.

Das Ladegut, Kalbfleisch, wird seit den Morgenstunden unter Aufsicht eines Tierarztes umgeladen. Der Arzt prüft, ob die Kühlkette zu lange unterbrochen war. Das Umladen wird einige Stunden in Anspruch nehmen.

Wann die Bergung des verunfallten Schwerfahrzeuges durchgeführt wird, ist zurzeit noch unklar, die Stadtpolizei, die vor Ort den Verkehr regelt, wird dies gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr entscheiden.

Während der Bergung wird der entsprechende Straßenabschnitt gesperrt werden.

Die Verkehrsmeldezentrale empfiehlt die Stelle großräumig zu umfahren. 

stol

stol