Mittwoch, 13. Dezember 2017

Bozen: Lega-Gemeinderat bedroht

Filippo Maturi hat am Dienstag Anzeige erstattet. Der Bozner Gemeinderat soll von mehreren Personen angegriffen und bedroht worden sein.

Filippo Maturi (zweiter von rechts) sitzt für die Lega Nord im Bozner Gemeinderat. - Foto: Facebookaccount
Badge Local
Filippo Maturi (zweiter von rechts) sitzt für die Lega Nord im Bozner Gemeinderat. - Foto: Facebookaccount

„Ich melde mich von der Quästur“, schreibt Filippo Maturi am Dienstagabend auf seinem Facebookprofil. Der Bozner Gemeinderat soll kurz davor, laut eigenen Angaben, von mehreren Personen, die er der extremen Linken zuordnet, auf der Talferbrücke angegriffen und bedroht worden sein.

Abgesehen davon, dass sie ihn beschimpft („Tote Leghisti sind besser als lebende“) und bedroht hätten („Wir wissen, wo du wohnst“), soll eine der Personen Maturi eine bengalische Fackel nahe ans Gesicht gehalten haben.

Der Gemeinderat erstattete Anzeige.

stol

stol