Dienstag, 04. August 2015

Bozen: Mann in Unterhosen schwingt Messer

Zu einem kuriosen Einsatz wurden die Beamten der Staatspolizei in der Nacht auf Dienstag in der Bozner Schlachthofstraße gerufen.

Badge Local
Foto: © STOL

Gegen 00.30 Uhr musste eine Streife ausrücken, weil mehrere Anrufe eingegangen waren, die einen nackten Mann mit Messer meldeten.

Die Polizisten verhörten vor Ort einige Zeugen, die von einem Mann marokkanischer Abstammung erzählten, der, nur in Unterhosen bekleidet, in der Schlachthofstraße umherirrte, ein Messer und eine lange Feile vor sich her schwingend und sinnloses Zeug schreiend.

Zunächst war der Mann zwei Frauen begegnet, die sich auf der Straße befanden. Nachdem die Frauen verängstigt geflüchtet waren, kletterte der Mann über eine Umzäunung in einen privaten Innenhof.

Die Beamten der Polizei folgten dem Mann, der in der Zwischenzeit vier weitere Personen bedroht hatte, in einiger Entfernung. Bald konnte der Mann, bei dem es sich um einen 27-jährigen Marokkaner handelte, gestoppt und entwaffnet werden.

Er wurde auf freiem Fuß der erschwerten Bedrohung und des illegalen Waffenbesitzes angezeigt.

Aufgrund seines verwirrten geistigen Zustands wurde der Mann anschließend in die psychiatrische Abteilung des Bozner Krankenhauses gebracht.

stol

stol