Donnerstag, 28. Januar 2021

Bozen: Mehrere Neuinfektionen an italienischen Bildungseinrichtungen

Mehrere neue Sars-CoV-2-Infektionen sind am Donnerstag von der Italienischen Bildungsdirektion gemeldet worden.

Neuinfektionen am  Oberschulzentrum „Galilei“.
Badge Local
Neuinfektionen am Oberschulzentrum „Galilei“. - Foto: © LPA
Die Italienische Bildungsdirektion vermeldet am Donnerstag 11 neue Coronavirus-Infektionsfälle an Kindergärten und Schulen. Vier Neuansteckungen sind an der Meraner Mittelschule „Ritz“ aufgetreten, eine Neuansteckung am Kindergarten „Casa dei bambini“ in Bozen, wo eine Gruppe vorsorglich in Quarantäne überstellt wurde. Eine weitere Quarantäneanordnung für eine Kindergruppe gibt es im Kindergarten „Arcobaleno“ in Bozen.

Screening am Oberschulzentrum „Galilei“ in Bozen

Am italienischsprachigen Oberschulschulzentrum „Galilei“ in Bozen wurden 6 Neuansteckungen verzeichnet. Eine Klasse befindet sich in Quarantäne. Zwei Infektionsfälle betreffen Schülerinnen und Schüler, vier das nicht unterrichtende Personal.

In Absprache mit dem Department für Gesundheitsvorsorge hat die Schuldirektion beschlossen, heute Nachmittag (28. Jänner) das gesamte Verwaltungs- und Hilfspersonal einem Screening-Test zu unterziehen.

stol/lpa

Schlagwörter: