Freitag, 24. April 2015

Bozen: Mit Messer bewaffnet durchs Zentrum

Weil er Passanten in der Bozner Altstadt belästigte und mit einem verbotenen Messer unterwegs war, kassierte ein 35-jähriger Marokkaner eine Anzeige.

Bozen soll sicherer werden: Die Carabinieri führen bereits seit längerer Zeit verstärkte Kontrollen in der Landeshauptstadt durch.
Badge Local
Bozen soll sicherer werden: Die Carabinieri führen bereits seit längerer Zeit verstärkte Kontrollen in der Landeshauptstadt durch.

Für ein sicheres Bozen sorgen: Dies haben sich die Ordnungshüter vorgenommen. Schon seit Tagen laufen deshalb verstärkte Kontrollen, um Verbrechen vorzubeugen. 

Am Donnerstag gegen 23.30 Uhr wurden die Carabinieri auf einen Marokkaner aufmerksam, der Passanten belästigt haben soll. Die Ordnungshüter kontrollierten den 35-Jährigen genauer. Der Mann trug laut Aussendung der Carabinieri ein Messer mit einer viel zu langen Klinge bei sich: In Italien gelte ein solches als unerlaubte Waffe. 

Das Messer wurde sichergestellt. Der Marokkaner kassierte eine Anzeige wegen unerlaubten Waffenbesitzes - es war nicht seine erste. 

am

stol