Samstag, 16. November 2019

Bozen: Murenabgang – Brennerbahnlinie gesperrt

Nachdem die Feuerwehren der Landeshauptstadt wegen der derzeitig anhaltenden Schlechtwetterfront am Freitag den ganzen Tag über auf Trab gehalten wurden, musste die Freiwillige Feuerwehr Bozen gegen 20:00 Uhr erneut ausrücken.

Die Bahnlinie bleibt vorerst geschlossen.
Badge Local
Die Bahnlinie bleibt vorerst geschlossen. - Foto: © FFW Bozen

Auf Höhe der Trientstraße, südlich des Bahnhofes von Bozen, hatte sich vom unteren Virglberg eine Mure gelöst. Dabei stürzten Schlamm- und Gesteinsmassen auf die darunterliegende Brennerbahnlinie und verlegten diese teilweise.

Die zweigleisige Bahnlinie musste aufgrund der drohenden Gefahr einer möglichen Entgleisung eines Zuges in Absprache mit der Schienennetzbetreibergesellschaft RFI sofort für den gesamten Schienenverkehr gesperrt werden.

Bahnlinie bleibt vorerst gesperrt

Beim anschließenden Lokalaugenschein, an welchem neben den Vertretern der Schienennetzbetreibergesellschaft auch Geologen teilnahmen, wurde entschieden, dass die Bahnlinie aus Sicherheitsgründen vorerst gesperrt bleiben muss.



Die Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr ausgeleuchtet. Am Samstag wird nach einem neuerlichen Lokalaugenschein über die weitere Vorgehensweise entschieden.

Im Einsatz stand die Freiwillige Feuerwehr von Bozen mit einem Kleinrüstfahrzeug sowie einem Rüstfahzeug. Ebenso die Berufsfeuerwehr von Bozen, die Bahnnetzbetreibergesellschaft RFI und mehrere Geologen. Der Einsatz dauerte bis 23.30 Uhr an.

stol

Schlagwörter: