Donnerstag, 11. Juni 2020

Bozen: Wichtige Rad- und Fußverbindung heute eröffnet

In Bozen Süd wurde zwischen dem linken Eisackufer und der Ventafridda-Straße (Zone Salewa) eine neue Rad- und Fußgängerverbindung errichtet. Diese wurde heute von Bürgermeister Renzo Caramaschi und Stadträtin Marialaura Lorenzini eröffnet.

Im Bild: Thomas Baumgartner (Fercam, v.l.), Bürgermeister Renzo Caramaschi, Stadträtin Marialaura Lorenzini und Amtsdirektor Ivan Moroder.
Badge Local
Im Bild: Thomas Baumgartner (Fercam, v.l.), Bürgermeister Renzo Caramaschi, Stadträtin Marialaura Lorenzini und Amtsdirektor Ivan Moroder. - Foto: © pir
Es handelt sich hier um eine kurze (192 Meter lang), aber strategisch wichtige Unterführung unter der Autobahn, die es den Fußgängern und Radfahrern ermöglicht, vom linken Eisackufer in die Industriezone von Bozen zu gelangen. Außerdem ist die Unterführung eine wichtige Verbindung zwischen dem Wohngebiet Casanova, dem Gebiet der Reschenstraße und der Achse Bozen-Leifers, die sowohl aus touristischer Sicht als ach für die Pendlermobilität relevant ist.

Auf der Pressekonferenz, an der neben Caramaschi und Lorenzini auch Fercam-Präsident Thomas Baumgartner und Amtsdirektor Ivan Moroder teilgenommen haben, wurde betont, dass man langfristig auf eine Brücke über den Eisack und der Autobahn setze. Diese Überführung soll in etwa 7 Jahren entstehen. Angesichts dieser langen Realisierungsdauer wurde die eben errichtete Autobahnunterführung als eine temporäre Lösung ausgearbeitet.


stol