Mittwoch, 17. Oktober 2018

Bozen: Schlag gegen Drogenhandel

Intensive Kontrollen der Bozner Staatspolizei waren in den vergangenen Tagen von Erfolg gekrönt: Für einen mutmaßlichen Drogendealer klickten die Handschellen, für einige weitere Verdächtige setzte es Anzeigen. Zudem wurde ein 21-Jähriger verhaftet.

Die Staatspolizei konnte in der Landeshauptstadt mehrere mutmaßliche Kriminelle dingfest machen.
Badge Local
Die Staatspolizei konnte in der Landeshauptstadt mehrere mutmaßliche Kriminelle dingfest machen. - Foto: © D

Am Dienstagvormittag konnte die Bozner Staatspolizei einen 25-jährigen mutmaßlichen Drogenhändler dingfest machen. Der Mann aus Mali, der in Italien keinen festen Wohnsitz hat, fiel den Ordnungshütern bei Kontrollen im Bahnhofspark auf. 

Der Mann hatte rund 160 Gramm Marihuana, Bargeld und ein Klappmesser bei sich. Er wurde festgenommen und muss sich nun vor Gericht verantworten. 

Fünf weitere mutmaßliche Dealer im Alter zwischen 19 und 29 Jahren kassierten hingegen bereits am Montag Anzeigen auf freiem Fuß. Die Personen aus Gambia, allesamt ohne festen Wohnsitz in Italien, wurden bei Kontrollen am Verdi-Platz mit rund 100 Gramm Haschisch und Marihuana ertappt. Zudem hatten sie Bargeld, vermutlich aus dem Drogenverkauf, bei sich. 

Haftbefehl vollstreckt                                    

Verhaftet wurde am Montagvormittag ein Mann aus Marokko. Gegen den 21-Jährigen lag ein Haftbefehl, ausgestellt vom Bozner Gericht vor.

Der Mann wurde aufgrund Raubes und schwerer Körperverletzung verurteilt. Er muss eine Haftstrafe von rund 2 Jahren und 2 Monaten verbüßen. 

stol/am

stol