Sonntag, 17. Januar 2021

Bozen: Unbekannter schießt aus Auto auf Wohnhaus

Mehrere Schüsse haben am frühen Samstagabend die Bewohner eines Hauses in der Baristraße 4 aufgeschreckt. Der Unbekannte dürfte aus einem vorbeifahrenden Auto auf die Wohnung geschossen haben, in der sich eine Frau und ihre Kinder aufhielten. Verletzt wurde niemand. Die Polizei ermittelt.

In der Hauswand ist die Schussstelle deutlich zu erkennen.
Badge Local
In der Hauswand ist die Schussstelle deutlich zu erkennen. - Foto: © DLife/Matteo Groppo
Es war gegen 19.30 Uhr, als ein Auto schnell an dem Mehrfamilienhaus in der Baristraße vorbeifuhr und ein Insasse mehrere Schüsse – es sollen 4 bis 5 gewesen sein – auf eine Wohnung im ersten Stock abgab.

Ein Schuss traf die Mauer, die den Balkon begrenzt, ein oder 2 weitere durchschlugen eine Fensterscheibe und gelangten bis ins Wohnzimmer.

Die Mieterin befand sich in der Küche. Sie warf sich sofort zu Boden und alarmierte, nachdem sie sich vom ersten Schrecken erholt hatte, die Polizei. Ihre Kinder hatten sich glücklicherweise in einem Zimmer auf jener Seite der Wohnung aufgehalten, die von der Straße abgewandt ist, und wo sie ferngesehen hatten – nicht auszudenken, was hätte passieren können, wären sie im Wohnraum gewesen.

Die Fahndungseinheit der Polizei unter Fahndungsleiter Giuseppe Tricarico traf in kürzester Zeit mit den Spurensicherern am Tatort ein. Patronenhülsen konnten die Ermittler keine entdecken; möglicherweise sind sie im Auto zurückgeblieben.

Die Kugeln, welche die Ermittler sicherstellen konnten, sind durch den Einschlag verformt, könnten aber trotzdem wertvolle Hinweise auf den Waffentyp liefern, aus dem sie abgefeuert wurden.

Wenig später kehrte auch der von seiner Frau alarmierte Familienvater nach Hause zurück. Von den Ermittlern befragt, soll das Ehepaar einige zweckdienliche Hinweise gegeben haben, wer möglicherweise hinter den Schüssen stecken könnte.

Die Ermittler dürften demnach bereits einer heißen Spur folgen. Die ganze Nacht über führte die Polizei Hausdurchsuchungen durch. Bis Redaktionsschluss soll aber weder die Waffe gefunden noch ein dringend Tatverdächtiger in Gewahrsam genommen worden sein. Zum derzeitigen Ermittlungsstand ist auch nicht auszuschließen, dass es sich um 2 Personen handeln könnte – einen Schützen und eine weitere Person, die das Auto lenkte.

deb

Schlagwörter: