Mittwoch, 20. April 2022

Großeinsatz an der Talfer: Lausbubenstreich vermutet

Gegen 6.30 Uhr kam es am Mittwochmorgen zu einem Großeinsatz in Bozen: Zahlreiche Wasserrettungen sind alarmiert worden. Der Grund: In der Talfer wurden auf Höhe des Skateparks 2 auf dem Kopf treibende Boote entdeckt und es bestand die Gefahr, dass Personen in die Talfer gefallen waren. Die Befürchtung war aber unbegründet. Vermutet wird ein „Lausbubenstreich“.

Die Einsatzkräfte bei der Bergung eines der beiden Boote. - Foto: © BF Bozen

Die Suchaktion konnte gegen 8 Uhr beendet werden. Die beiden Boote gehören zur Dekoration der in der Nähe gelegenen Minigolfanlage „Ahoi!“, wie sich herausstellte.

Es wird vermutet, dass die Kanus im Zuge eines „Lausbubenstreichs“ gestohlen und anschließend willkürlich in die Talfer geschmissen wurden.


Foto: © Taucher der Freiwilligen Feuerwehren



Foto: © Taucher der Freiwilligen Feuerwehren




Auch Notarzthubschrauber im Einsatz

Bei der großangelegten Suchaktion im Einsatz standen die Wasserrettungen von Bozen und Brixen, die Bezirks-Taucher, die Berufsfeuerwehr Bozen, der Notarzthubschrauber Pelikan 2 und die Staatspolizei.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden