Donnerstag, 22. November 2018

Bozen: Teurer Lebensstil lässt Drogenhändler auffliegen

Er lebte auf großem Fuß - und machte so die Ordnungshüter auf sich aufmerksam: Am Donnerstag wurde ein 26-jähriger Albaner verhaftet, dem der Verkauf von Kokain vorgeworfen wird.

Badge Local

Der 26-Jährige war ins Fadenkreuz der Ermittler geraten, weil er einen verdächtig luxuriösen Lebensstil pflegte: Er trug teure Kleidung und fuhr ein teures Auto.

Bald ermittelten die Polizisten die Adresse des jungen Albaners im Don-Bosco-Viertel, dessen Wohnung scheinbar ein beliebtes Ziel für zahlreiche junge Landsmänner war.

Am Dienstagnachmittag schritten die Männer der Staatspolizei zur Wohnungsdurchsuchung vor, wo sie insgesamt 51 Gramm Kokain, 40 Gramm Streckmittel, eine Präzisionswaage sowie Verpackungsmaterial vorfanden und beschlagnahmten.

Wie Proben ergaben, handelte es sich um Kokain hoher Qualität. Der junge Albaner, bisher ohne Vorstrafen, wurde verhaftet und in den Hausarrest überstellt.

stol

stol