Freitag, 08. Mai 2015

Bozen: Überfall auf Jugendliche aufgeklärt

Jene fünf Burschen, die am Abend des 11. April in Bozen zwei junge Südtiroler überfallen wollten sind ausgeforscht. Sie wurden von der Polizei wegen versuchten Raubes angezeigt.

Die Aufnahmen der Überwachungskamera halfen der Polizei bei der Identifizierung der Täter. (Foto: Quästur)
Badge Local
Die Aufnahmen der Überwachungskamera halfen der Polizei bei der Identifizierung der Täter. (Foto: Quästur)

Einen knappen Monat haben die Beamten der Bozner Quästur nach den fünf Angreifern gefahndet. Diese hatten zunächst am Verdiplatz zwei 17-Jährige angepöbelt und Geld gefordert. Als die der Rittner und der Bozner sich aber weigerten, ihr Geld herauszurücken, folgten die fünf Burschen den beiden.

In der Unterführung, die vom Verdiplatz zur Schlachthofstraße führt, kam es dann zum Übergriff. Die Folge: Einer der 17-Jährigen erlitt Verletzungen mit einer Heilungsdauer von 15 Tagen, der andere von acht Tagen. Die Täter zogen allerdings ohne Geld ab. 

Nun hat die Polizei die fünf Angreifer ausgeforscht. Dank der Aufzeichnungen der Überwachungskameras und regelmäßiger Kontrollen in der Umgebung des Tatortes konnten sie einen der Täter dingfest machen.

Bei den Angreifern handelt es sich um einen 20-Jährigen, zwei 19-Jährige und zwei Minderjährige. Zwei der Täter sind italienische Staatsbürger, drei sind Einwandererkinder. Sie wurden wegen versuchten Raubes angezeigt.

em

________________________________________

Alle Einzelheiten und Hintergründe gibt es in der Wochenendausgabe der Tageszeitung "Dolomiten". 

stol