Montag, 04. Dezember 2017

Bozen: Vergessenes Weihnachtspaket sorgt für Wirbel

Aufruhr in der Bozner Altstadt am Montagnachmittag: Die Parkgarage „Central Parking“ gegenüber dem Hauptbahnhof wurde von den Carabinieri vorübergehend gesperrt. Der Grund: Ein verdächtiges Paket. Ein harmloses verdächtiges Paket, wie sich später herausstellen sollte.

Das Parkhaus in Bozen wurden vorübergehend gesperrt. - Foto: DLife
Badge Local
Das Parkhaus in Bozen wurden vorübergehend gesperrt. - Foto: DLife

Ein Carabinieri-Fahrzeug vor der Einfahrt, ein Carabiniere vor dem Eingang: Das Parkhaus „Central Parking“ in Bozen war am Montagnachmittag vorübergehend gesperrt worden. Ein Tourist hatte den Ordnungshütern ein verdächtiges Paket in der Tiefgarage gemeldet.

Passanten blieben ob des Polizeiaufgebotes verwundert stehen, Parkende, die ihr Auto holen wollten, mussten warten: Sie kamen an den Carabinieri nicht vorbei. Viel Lärm um nichts, wie sich glücklicherweise bald herausstellen sollte.

Das Spezialteam der Carabinieri, das zur Entschärfung einer eventuellen Bombe gerufen worden war, stellte bald fest, dass es sich bei dem „verdächtigen Paket“ um einen vergessenen Karton voller Weihnachtseinkäufe handelte.

Nach wenigen Minuten konnte Entwarnung gegeben werden.

stol

stol