Freitag, 15. Januar 2016

Bozen: Verschärfte Kontrollen der Ordnungshüter

Um der Prostitution und der aufdringlichen Bettelei in Bozen Einhalt zu gebieten, verstärkten die Ordnungshüter ihre Kontrollen.

Scharfe Kontrollen in Bozen.
Badge Local
Scharfe Kontrollen in Bozen.

Vor allem am Bahnhofsplatz und am Bozner Boden führte die Staatspolizei in der Nacht auf Freitag verstärkte Kontrollen durch. 

Dadurch wolle man dem wachsenden Problem der Prostitution und illegaler aggressiver Bettelei Einhalt gebieten. 

Neun Frauen, die der Prostitution nachgehen sollen, wurden kontrolliert. Zwei davon hatten keine gültige Aufenthaltsgenehmigung. Insgesamt wurden 41 Personen identifiziert, davon 36 Ausländer. 

Am Freitagvormittag wurde am Bahnhofsplatz weiter kontrolliert. Die Bahnpolizei Polfer und die Carabinieri führten dabei auch Kontrollen in den Zügen durch. 

46 Ausländer, die laut Presseaussendung der Quästur wahrscheinlich der Bettelei nachgehen, aber allesamt gültige Papiere vorweisen konnten, wurden identifiziert. 

Die Kontrollen sollen am Wochenende fortgesetzt werden. 

stol/am 

stol