Freitag, 10. Mai 2019

Bozen: Vorbild bei Fahrrad-Projekten

Der Landeshauptstadt wurde jüngst eine besondere Auszeichnung verliehen: Sie ist dem Netzwerk der Radgemeinden in Italien beigetreten und hat auf Anhieb die Höchstpunktezahl erzielt.

Bozen ist dem Netzwerk der Radgemeinden in Italien beigetreten und hat auf Anhieb die Höchstpunktezahl erzielt.
Badge Local
Bozen ist dem Netzwerk der Radgemeinden in Italien beigetreten und hat auf Anhieb die Höchstpunktezahl erzielt. - Foto: © shutterstock

„Mit seinen 53 Kilometerradwegen und mehreren Rad-Großprojekten in Planung, nimmt Bozen eine Vorreiterrolle ein“, erklärt Mobilitätsstadträtin Maria-laura Lorenzini. Bozen mischt in Sachen Fahrrad ganz vorne mit. „Wir investieren 25 Prozent der Geldmittel für die Mobilität in das Radwegenetz“, unterstrich Stadträtin Marialaura Lorenzini. 

Die Landeshauptstadt hat in 2 der 4 bewerteten Kategorien die Höchstpunktezahl erhalten und insgesamt eine Wertung von 5 von 5 möglichen Punkten erhalten.

D/wh

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol