Sonntag, 16. Juni 2019

Bozen wird immer teurer

Bozen ist die teuerste Stadt in ganz Italien. Und wird einer neuesten Studie des italienischen Verbraucherverbandes UNC immer teurer, was die Lebenserhaltungskosten betrifft.

Teures Pflaster Bozen.
Badge Local
Teures Pflaster Bozen. - Foto: © shutterstock

Die Studie des italienischen Verbraucherverbandes hat ergeben, dass eine Bozner Familie heuer 499 Euro mehr ausgeben muss, als noch im Jahre 2018. Das entspricht einer Preissteigerung von 1,5 Prozent. Damit liegt Bozen an der Spitze, vor Modena (+421 Euro) und Brescia (+382 Euro). 

Die Inflationsrate ist mit 1,6 Prozent in Bari am höchsten. Bozen liegt bei der Teuerungsrate laut Landesstatistikamt ASTAT bzw. staatlichem Statistikamt ISTAT liegt mit 1,5 Prozent hinter Bari auf Rang 2. Das bedeutet Rang zwei hinter Bari, wo die Inflation sogar 1,6 Prozent ausmacht. 

In Florenz muss eine durchschnittliche Familie hingegen nur 27 Euro mehr ausgeben, als noch im vergangenen Jahr. 

stol/ansa/Z

stol