Mittwoch, 22. Februar 2017

Bozen: Wo ist die Virgl-Muttergottes?

Auf dem Hörtenberg das große Kreuz, auf dem Virgl die Madonnenstatue: Beide blickten schützend auf die Landeshauptstadt hernieder. Das macht nun nur mehr das Kreuz.

Was ist mit der Madonnen-Statue passiert, die hoch über der Landeshauptstadt über Jahre ihre schützende Hand ausgebreitet hatte?
Badge Local
Was ist mit der Madonnen-Statue passiert, die hoch über der Landeshauptstadt über Jahre ihre schützende Hand ausgebreitet hatte?

Ein großes Rätsel beschäftigt seit Dienstag die Bozner Bevölkerung: Was ist mit der Madonnen-Statue passiert, die hoch über der Landeshauptstadt über Jahre ihre schützende Hand ausgebreitet hatte? 

Silvia Tauferer vom Kohlerhof, der sich in unmittelbarer Nähe zum bisherigen Standort befindet, hat davon gehört, dass die Statue weg sei, „mehr kann ich dazu aber auch nicht sagen“, sagte sie auf Anfrage des Tagblatts „Dolomiten“.

Bislang gar nicht in den  mutmaßlichen Diebstahl involviert ist die Stadtpolizei Bozen. „Ich habe selbst nur davon aus den Medien erfahren“, sagt Vize-Kommandant Martin Schwienbacher.

Wer den Besitzer des Statue kennt, oder über deren Verbleib etwas weiß, kann sich bei den „Dolomiten“ unter der Rufnummer 0471 081491 melden.

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol