Donnerstag, 07. Januar 2016

Bozner Gefängnis: Mit einem Klick in den Islamischen Staat

Die Digitalisierung macht vor der Zelle nicht Halt: In einem Computersaal im Bozner Gefängnis können sich Häftlinge mit dem Web verbinden. Mit den Gefängnis-PCs wurden nun Internetseiten mit besorgniserregendem Inhalt aufgerufen.

Eine Zelle im Bozner Gefängnis.
Badge Local
Eine Zelle im Bozner Gefängnis. - Foto: © D

Auf die verdächtige Internetchronik sei man bei einer Routinekontrolle, die auf nationaler Ebene durchgeführt wurde, gestoßen, berichten italienische Medien am Donnerstag. Das Ergebnis der Kontrollen: zumindest beklemmend.

Mit den PCs des Bozner Gefängnis wurden Internetseiten aufgerufen, deren Botschaft eindeutig sein soll: Die Internetseiten sollen den Islamischen Staat, das Kalifat sowie die Gräueltaten und Attentate im Namen des IS anpreisen.

Der Computerraum wurde geschlossen, die Vorfälle der Staatsanwaltschaft gemeldet. Im Gefängnis laufen nun Ermittlungen, um jene Häftlinge ausfindig zu machen, die die IS-Seiten besucht haben.

Derzeit sitzen im Bozner Gefängnis 92 Menschen ein. Die Haftanstalt kann 105 Häftlinge fassen.

stol

stol