Dienstag, 14. Januar 2020

Brände in Australien: Luft in Melbourne sehr ungesund

In den australischen Brandgebieten ist Regen in Sicht. Aber kurz vor dem großen Tennisturnier in Melbourne haben die Feuer die Luftqualität dort rekordverdächtig schlecht gemacht. Für die Bewohner war es der zweite Tag in Folge mit besonders dicker Luft. Ihnen wurde geraten, drinnenzubleiben. Der Rauch löste im Stadtgebiet Feuermelder aus. Fernsehbilder zeigten Menschen mit Schutzmasken.

Am Mittwoch könnte Wind gegen den Qualm helfen.
Am Mittwoch könnte Wind gegen den Qualm helfen. - Foto: © APA (AFP) / WILLIAM WEST

apa

Alle Meldungen zu: